5-Why

Einfache Problemlösungstechnik, um die tatsächliche Grundursache für Probleme zu identifizieren… Weiterlesen

5S

Seiri, Seiton, Seiso, Seiketsu, Shitsuke. Die fünf S stehen für Ordnung und Sauberkeit am Arbeitsplatz… Weiterlesen

5W-Technik

Problemlösungstechnik. Es wird fünf Mal hintereinander die Fra­ge „Warum“ gestellt, um dadurch die eigentliche Fehlerursache zu finden.… Weiterlesen

8D

8D beschreibt eine strukturierte Problemlösungsmethode zur wirksamen Abstellung von Fehlern… Weiterlesen

ADKAR

ADKAR ist die Abkürzung für die fünf Stufen eines Change-Management-Prozesses: Awareness (Bewusstsein), Desire (Wunsch), Knowledge (Wissen), Ability (Fähigkeit), Reinforcement (Verstärkung).… Weiterlesen

Audit

Ein Audit ist ein systematischer, strukturierter Prozess zur Analyse von Systemen, Prozessen oder Produkten, durchgeführt von Experten… Weiterlesen

Business Continuity

Das Business-Continuity-Management (BCM) ist Teil des Risikomanagements und ist für die Entwicklung von Notfallplänen und Strategien zuständig, um im Krisenfall das wirtschaftliche Fortbestehen des Unternehmens zu garantieren… Weiterlesen

D-FMEA

Die Design-FMEA (D-FMEA) ist eine strukturierte Risikoanalyse Methode um im Rahmen von Produktentwicklungen frühzeitig potenzielle Fehler zu erkennen, zu bewerten und wirksame Maßnahmen umzusetzen um den Risiken vorzubeugen. Bei der Betrachtung von komplexen Systemen wird auch von einer System-FMEA gesprochen.… Weiterlesen

Dakks

Die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) ist eine privatwirtschaftliche Organisation, die die Funktion der nationalen Akkreditierungsstelle der Bundesrepublik Deutschland wahrnimmt. Sitz ist in Berlin, Braunschweig und Frankfurt/Main. Im Sinne des § 1 Abs. 4 des Verwaltungsverfahrensgesetzes ist die DAkkS eine Behörde. … Weiterlesen

Deming

William Edwards Deming (1900-1993) gilt als Denker und bedeutende Persönlichkeit der Qualitätswissenschaft.… Weiterlesen

Design-FMEA

Die Design-FMEA ist eine strukturierte Risikoanalyse Methode um im Rahmen von Produktentwicklungen frühzeitig potenzielle Fehler zu erkennen, zu bewerten und wirksame Maßnahmen umzusetzen um den Risiken vorzubeugen. Bei der Betrachtung von komplexen Systemen wird auch von einer System-FMEA gesprochen.… Weiterlesen

EFQM-Modell

Das EFQM Modell ist ein international angewendetes Rahmenwerk, mit dem Organisationen ihre Leistung und Veränderung lenken und verbessern können.
Weiterlesen

Fehlerbaum

Die Fehlerbaum Analyse wird verwendet, um die Ursachen von Problemen innerhalb eines Prozesses zu identifizieren und hilft bei der Identifizierung der Problembereiche neuer Produkt-Designs oder zur Verbesserung bestehender Produkte.… Weiterlesen

FEM

Die Finite-Elemente-Methode (FEM) ist eine Simulationsmethode, bei der kleine Bereiche eines Bauteils oder eines Berechnungs­gebietes – die finiten Elemente – zugrunde gelegt werden, um das physikalische Ver­halten des Bauteils vorherzusagen… Weiterlesen

FIFO

first-in/first-out – Waren, die zuerst eingelagert wurden, werden auch zuerst wieder ausgelagert.… Weiterlesen

FMEA

Die FMEA – Fehler Möglichkeits und Einfluss Analyse ist eine strukturierte Methode zur Analyse und Bewertung von Risiken… Weiterlesen

Global Compact

Global Compact oder auch United Nations Global Compact ist der englische Name für einen weltweiten Pakt (deutsch: Globaler Pakt der Vereinten Nationen), der zwischen Unternehmen und der UNO geschlossen wird, um die Globalisierung sozialer und ökologischer zu gestalten… Weiterlesen

Interim Manager

Interim Manager sind selbständige Dienstleister die auf eine bestimmte Zeit begrenzt eingesetzt werden um kurzfristig und flexibel z.B. Auftragsspitzen abzufangen, zeitlich begrenzte Projekte umzusetzen, neue Produkte oder Programme einzuführen, einen Bereich oder ein ganzes Unternehmen zu restrukturieren oder um die Zeit bis zur Nachbesetzung von offenen Stellen zu überbrücken. Sie arbeiten in der Regel auf Basis von Tagessätzen.… Weiterlesen

Kanban

Kanban ist eine Methode zur optimierten Prozesssteuerung mit dem Ziel, die Wertschöpfungskette auf jeder Produktionsstufe kostenoptimal zu steuern.… Weiterlesen

Kennzahlen Beispiele

Eine Kennzahl soll eine Aussage über die Güte des Ergebnisses oder die Effizienz eines Prozesses liefern. Sie basiert auf Daten die während oder am Ende eines Prozesses erhoben werden. Durch diese Datenerhebung lässt sich der Prozess bewerten und steuern.… Weiterlesen

MAQMSR

Minimum Automotive Quality Management System Requirements – Auszug der Mindestanforderungen der IATF 16949 für Lieferanten mit geringem Risiko… Weiterlesen

P-FMEA

Die AIAG/VDA Prozess-FMEA wird primär von Produktionsprozess-Entwicklungsteams eingesetzt. Ihr Einsatz dient der Vermeidung von Fehlern bei der Entwicklung von Produktionsprozessen noch vor der Freigabe eines Serienfertigungsprozesses.… Weiterlesen

PLP

Produktionslenkungsplan ist eine Definition aus dem Regelwerk IATF 16949. Darin werden die Prozessschritte inklusive Abfolge im Herstellprozess und die Produkt-/Prozessmerkmale inklusive der dazugehörigen Überwachungsmethoden beschrieben… Weiterlesen

Produkthaftung

Die Produkthaftung bezeichnet die verschuldensunabhängige Haftung von Herstellern, Importeuren, Zulieferern oder Quasi Herstellern, für Schäden der durch sie in Verkehr gebrachten Produkte an nicht gewerblichen Sachen… Weiterlesen

Produktintegrität

Verpflichtung zur Einhaltung von Produktsicherheit und Produktkonformität, gemäß der Gesetzgebung des jeweiligen Landes oder Region und Erfüllung der Sicherheitserwartung der Allgemeinheit. Sowie Festlegung und Umsetzung von wirksamen Maßnahmen bei Feststellung von potenziellen Sicherheits- oder Konformitätsrisiken der in Verkehr gebrachten Produkte.… Weiterlesen

Prozess-FMEA

Die AIAG / VDA Prozess-FMEA wird primär von Produktionsprozess-Entwicklungsteams eingesetzt. Ihr Einsatz dient der Vermeidung von Fehlern bei der Entwicklung von Produktionsprozessen noch vor der Freigabe eines Serienfertigungsprozesses.… Weiterlesen

QFD

QFD / Quality Function Deployment / House of Quality genannt ist ein Werkzeug zur Übersetzung der Kundenanforderungen in Produkt- oder Dienstleistungsmerkmale… Weiterlesen

QM-System

Ein QM-System beschreibt wie ein Unternehmen Ziele ermittelt und die Prozesse und Ressourcen bestimmt, die zur Zielerrreichung notwendig sind… Weiterlesen

Qualität

Qualität bedeutet die Erfüllung von Anforderungen, meistens die des Kunden intern wie extern, die Anforderungen können aber auch von anderen interessierten Parteien kommen.… Weiterlesen

SIPOC

Die SIPOC-Analyse steht für Supplier (Lieferant), Input (Einsatzfaktoren), Process (Prozess), Outputs (Ergebnisse), Customers (Kunden)… Weiterlesen

SWOT-Analyse

Die SWOT-Analyse ist ein Instrument der strategischen Planung. Sie dient der Positionsbestimmung und der Strategieentwicklung von Unternehmen und Organisationen. Die Abkürzung SWOT steht für strengths (Stärken), weaknesses (Schwächen), opportunities (Chancen) and threats (Risiken).
Die Analyse stellt eine Positionierungsanalyse der eigenen Aktivitäten gegenüber dem Wettbewerb dar.… Weiterlesen

TPM

ein Konzept mit dem Ziel der Maximierung der Anlagenproduktivität durch Übertragung der Verantwortung für routinemäßige Instandhaltungsmaßnahmen an die Mitarbeiter… Weiterlesen

VDA 6.5

Dieser VDA Band beschreibt die Vorgehensweise zur risikobasierten Planung, Umsetzung und Verbesserung von Produktaudits in der Automobilindustrie.… Weiterlesen

W-Fragen

Unter der W-Fragen-Methode verstehen wir Fragen die mit einem W-Fragewort, beginnen: (Wer?/Was?/Wann?/Wo?/Warum?/Wie?/Wozu?)… Weiterlesen

Werte

Als Kern der Unternehmensphilosophie geben Werte den Angestellten eine allgemeine Richtung vor, sowie Leitlinien für ihr Tagesgeschäft, immer mit dem Ziel, erfolgreich zu sein.… Weiterlesen

Wissensmanagement

umfasst alle strategischen und operativen Aufgaben des Managements, die auf bestmögliche Steuerung der Wissensprozesse im Unternehmen abzielen… Weiterlesen