Sanctioned Interpretation 4

Abschnitt 7.2.3 Kompetenz von Auditoren

Die Sanctioned Interpretation 4 (SI 4) tritt mit Wirkung zum Oktober 2017 in Kraft.

Die SI 4 grenzt die Qualifikation / Kompetenz von System-, Prozess– und Produktauditoren ab. Grundlegend sind wie immer die Kundenanforderungen zu beachten. Basis für System- und Prozessauditoren bleibt die ISO19011 Ausbildung. Für die Prozessauditoren wird wie gehabt die technische Kompetenz in den Vordergrund gestellt und für die Produktauditoren das Verständnis der technischen Anforderungen sowie die Kompetenz der Handhabung der für die Durchführung des Produktaudits notwendigen Mess- und Prüfmittel.

Übersicht Anforderungen  Auditorenkompetenz der IATF16949

Außerdem wird noch ein mal deutlich gemacht, dass bei Inhouse Schulungen der objektive Nachweis für den Schulenden / Trainer erbracht werden muss, dass er selber über die oben genannten Kompetenzen verfügt.

Hier geht es zu den offiziellen Sanctioned Interpretations auf der IATF Website >>

Schreibe einen Kommentar