Die Anforderungen an die Kompetenz eines VDA 6.3 Prozessauditors, sind sowohl im VDA Band, als auch in der IATF16949, eindeutig geregelt. Es findet eine Unterscheidung zwischen Prozessauditoren die nur intern auditieren (1st party), Prozessauditoren die bei Lieferanten auditieren (2nd party) und Prozessauditoren die als externe Dienstleister auftreten, statt.

Hier eine kleine Zusammenfassung dieser Anforderungen, inklusive der erforderlichen Berufserfahrung.

Prozessauditor VDA 6.3

Für jedes Audit individuell ist die Anforderung nach der technischen Kompetenz des Prozessauditors festzulegen. In Abhängigkeit von der Fertigungstechnologie, den auditierten Produkten und deren Risikoklassifizierung.

Die kundenspezifischen Forderungen (CSR’s) können zusätzliche Anforderungen an die Kompetenz von Prozessauditoren enthalten, wie zum Beispiel die Forderung ausschließlich zertifizierte VDA 6.3 Prozessauditoren einzusetzen.

Möchten Sie mehr über kundenspezifische Forderungen lernen? Dann schauen Sie sich unser CSR-Training an.

Wir haben hier für Sie die Trainings zusammengefasst, mit denen Sie die fachliche Kompetenz als VDA 6.3 Prozessauditor erreichen können.